Donnerstag, 6. Dezember 2018

Ströher 


"Es war ein weiter Weg vom Anstreicherlehrling bis zum angehenden Meister in der Kunst, und ich hätte mit Recht darauf stolz sein können – aber was verstanden die zu Hause davon?"  -  StröherAusgefallene Farben und eine Vielzahl an diversen Stilrichtungen (wie Jugendstil, Impressionismus und Expressionismus) - das war Friedrich Karl Ströher, ein Maler aus Irmenach. Das Leben des Hunsrückers war von der Kunst geprägt. Angefangen bei seiner Stubenmalerlehre, über die Zandersche Malschule bis hin zur Weltausstellung in Paris. Ströher hat viel gesehen - er bereiste Städte wie Bukarest, Zürich oder Berlin.Wenn ihr mehr über ihn und sein Leben erfahren wollt, könnt die Kunstausstellung im Hunsrück-Museum besuchen.


http://www.hunsrueck-museum.de/

















Außerdem könnt ihr im Foyer des Neuen Schlosses die Nachzeichnungen von Ströhers Gemälden betrachten. Diese stammen von den Oberstufenschülern des Herzog-Johann Gymnasiums und sind den Originalen zum verwechseln ähnlich. 














Donnerstag, 22. November 2018


Heute wollen wir euch ein ganz besonderes Event im Hunsrück vorstellen. Ganz egal ob ihr euch einfach inspirieren lassen wollt, oder sogar demnächst heiratet - ihr seid herzlich eingeladen zum 1. Hochzeitsevent von Hunsrückliebe in Schwarzen.

Tickets gibt es im VVK bei @vonherzenhochzeitsfotografie (Instagram) oder über die Website www.vonherzen-hochzeitsfotografie.de für 7,50 € pro Person, inklusive Workshops, Getränke und Snacks. Zum Abschied gibt es außerdem eine tolle Goodiebag (unter anderem mit Rabattgutscheinen der Dienstleister).






Dienstag, 20. November 2018

An alle Kunstliebhaber da draußen –
aktuell könnt ihr im Neuen Schloss in Simmern die Ausstellung der „Hauderer“  zum Thema „Gärten“ besichtigen.
Wunderschöne Gemälde, sowie ausgefallene Skulpturen zeigen sich in ihrer ganzen Farbenpracht.


 Zu den Künstlern zählen die Mitglieder  der "bildnerisch Schaffenden" – den „Hauderern“.
Der Begriff Hauderer wird den meisten, vor allem uns Jüngeren, gar nichts sagen
Hauderer - so nannte man früher die Fuhrleute die den für den Hunsrück wichtigen Rohstoff Holz an den Rhein zum Transport in die weite Welt brachten. Durch sie fand innerhalb und zwischen den Regionen nicht nur ein materieller, sondern auch ein kommunikativer Austausch statt.“ (Hauderer)


 Genau diesen Austausch kann man eben auch auf die Kunst beziehen. „Der Austausch durch Kunst erweitert die Kommunikation der sprachlichen, rational formalen Ebene hin zur emotionalen Seite unseres Wesens.“ – so die Hauderer.


 Das heißt- was wir mit unserem Worten nicht ausdrücken können – erzählen wir durch die Kunst d.h. durch unsere Emotionen und Gefühle.
Somit hat der Künstler als auch der Betrachter die Chance dies für sich selbst zu interpretieren und in eigene Worte zu fassen.
 Also schaut vorbei und  lasst euch von der Magie der Kunst verzaubern!
 


 









Öffnungszeiten: 14:00 - 17:00 Uhr 
(Donnerstags 10:30-14:00 Uhr)